Heute ist der 21.11.2017 - Sie sind hier: wer trägt die Kosten?

Wer trägt die Kosten für die Jobvermittlung?

Der Vermittler(Aveba) hat immer Anspruch auf die Vermittlungsvergütung bei erfolgreicher Vermittlung.

Wenn der/die jobsuchende Auftraggeber/in von seinem zuständigen Arbeitsamt einen Vermittlungsgutschein erhält ist die Vermittlung für den/die jobsuchende/n Auftraggeber/in kostenlos und das Arbeitsamt kommt für die Vermittlungsvergütung auf.

Hat der/die jobsuchende Auftraggeber/in keinen Anspruch auf einen Vermittlungsgutschein von seinem zuständigen Arbeitsamt, muss der/die jobsuchende Auftraggeber/in bei einer erfolgreichen Vermittlung die Kosten selbst übernehmen.

Möchte ein/e Arbeitnehmer/in sich verändern oder den Arbeitgeber wechseln, so besteht die Möglichkeit mit dem/der Arbeitnehmer/in einen gesonderten Vermittlungsvertrag zu schließen. Die Vermittlungskosten trägt der/die Auftraggeber/in in diesem Fall selbst.

© 2004-2012 Aveba, alle Rechte vorbehalten

Webdesign von J. Hylas (Webdesign-fuer-Kleinunternehmen.de)